Zugangsmöglichkeiten für ein bewussteres und gesünderes Leben

preventionpartners bietet verschiedene Zugangsmöglichkeiten für ein bewußteres und gesünderes Leben. 

Eine ausgewogene und vor allem typgerechte Lebensweise hilft, gesund und fit älter zu werden und mit guter Energie den Herausforderungen des Alltags zu begegnen.

Zunächst ist eine ausgewogene Work-Life Balance wichtig. Wir können nur gut arbeiten und Leistung bringen, wenn die Aufgaben uns weder unter- noch überfordern. Ein guter Ausgleich zwischen Privat- und Arbeitsleben ist wichtig.

Zeitweilig kann ein guter Streß-Level zu Hochleistung anspornen, jedoch sollte aus dem positiven Streß kein negativer Streß werden, der gerade bei den Leistungsträgern der Gesellschaft zu Burn-Out Erkrankungen führen kann.

Aber auch Leben und Arbeit ohne Herausforderungen kann auf Dauer krank machen, an dieser Stelle kann ein Bore-Out Syndrom auftreten. Für die Lösung der Thematik bieten wir:

  • Präventionskurse
  • Yoga, Pilates und Meditation in Unternehmen
  • Seminare zum Thema Gesundheit, Entspannung und Prävention
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
  • Ausbildung von Yoga- und Meditationslehrern und Entspannungstrainern

Prävention für ein gesundes und langes Leben

Eine gesunde Lebensweise mit viel frischer Luft und Bewegung ist die beste Krankheitsprävention. In unserer heutigen Gesellschaft unterliegen wir mehr denn je der Verlockung, die Welt nicht mit den Füßen, sondern am PC zu erkunden, statt Treppen den Aufzug zu nehmen und auch kleinere Strecken mit unserem komfortablen Auto zu "bewältigen".

Zudem bietet der Supermarkt um die Ecke oder vor der Stadt eine Vielzahl von Leckereien, die zwar zunächst sehr gut schmecken, sich dann aber leider auf den Hüften sammeln. Schon Pfarrer Kneipp erkannte bereits im 18. Jahrhundert:

"Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel."
                                         Pfarrer Sebastian Kneipp (1821-1897)

Die beste Krankheitsprävention ist daher die Rückkehr zu einer bewußten Lebensweise mit weder zuviel noch zu wenig Bewegung, weder zuviel noch zu wenig zu Essen und weder zuviel noch zuwenig Computer bzw. Bildung.

Hier helfen insbesondere Yoga und Meditation den Geist zur Ruhe zu bringen, ein ausgewogenes Bewegungsprogramm zu absolvieren, jeden Muskel des Körpers anzusprechen und zu aktivieren sowie den Körper mit gesunder und ausgewogener Nahrung zu versorgen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Idee des Betrieblichen Gesundheitsmanagements hat mehrere Wurzeln. Mit Beginn der Industrialisierung und den damit verbundenen Gesundheitsgefährdungen hat sich der betriebliche Arbeitsschutz entwickelt, der auf eine lange Tradition zurückblicken kann.

Seit Mitte der neunziger Jahre ist ein ganzheitlicher Arbeitsschutz für die Unternehmen verpflichtend. Dies war dann auch die Grundlage in Richtung der Weiterentwicklung der betrieblichen Gesundheitsförderung. In den letzten Jahren hat sich das Thema der Work-Life Balance, also der Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf weiter entwickelt.

Die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf  ist besonders ein Thema für junge Familien, die flexiblere Arbeitsmodelle benötigen als die klassische „Einverdiener“ Lösung.